Irgendwann ist es Zeit zu gehen. Wir vermissen euch und werden euch nie vergessen <3

Hannibal

 

Sein Markenzeich war die schiefe Schnauze, ihre Besonderheit war wahrlich einzigartig. Denn Hannibal war eine Zwitterziege. Ein unglaublich ruhiger und besonnener Charakter, gepaart mit einem unbändigen Kuscheldrang. Mit dir arbeiten zu dürfen war ein Privileg! Leb Wohl unser Zwitterchen <3

Gaumur

 

Der Riese unter den großen! Als Angehöriger der größten Ziegenrasse brach er trotzdem alle Rekorde. Mit Abstand das höchste Tier, das jemals in unserem Verein gelebt hat. Sein Hobby: Das Springen! Gaumur übersprang jeden Zaun und liebte es spürbar, in die Lüfte zu steigen. Besonders gut zu sehen war dabei die eine weiße unter den vier Pfoten. Sicherlich springst du nun im Ziegenhimmel umher <3

Akono

 

Auch wenn es irgendwann für alle Zeit ist, zu gehen - du warst noch zu jung! Wir hatten dich erst wenige Wochen, da gingst du noch im Babyalter von uns. Das traf uns besonders schwer! Denn von allen Schafen warst du von Geburt an das zutraulichste. Wir liebten es, dich stundenlang zu kuscheln. Nun kuschelst du sicherlich die Wolken <3

Albert

 

Albert stand eine lange Zeit im Leben allein, als er zu uns kam. Wir trauten uns eine Vergesellschaftung zu. Das bedeutete einige Wochen Training und Vorbereitung, am Ende klappte alles aber hervorragend! Leider fand sein Dasein bei uns nach kürzerer Zeit ein Ende. Doch Albert innerhalb der Herde zu erleben, voll aufgeblüht und glücklich über seine neue Gesellschaft war ein wundervolles Erlebnis. Wir sind froh um die Zeit mit dir, lieber Albert <3

Hieronymus Devran "Rudi" von Drosselbart

 

Das handzahmste Tier, das wir je erlebt haben! Rudi war ein wirklich besonderes Tier. Ruhig, gelassen, liebevoll, extrem kinderlieb, neugierig und für viele Späße zu haben! Schnell avancierte er zum Star des Dorfes, die Kinder liebten dich besonders, ließest du dich doch stets stundenlang streicheln. Sogar Gottes Segen erhieltest du durch unseren Pfarrer hochstpersönlich. Eigens ein Gottesdienst wurde dafür erweitert. Rudi war lustig, Rudi war witzig, ein besonders großes Tier, dessen Hörner eher ein Geweih darstellten. Trotz seiner Stattlichkeit war er bis in die Geweihspitze durch und durch ein besonders liebes, mit unter tapsiges Tier.

Wir vermissen dich Rudi! <3

 

Zu Ehren dieses besonderen Charakters wurde ein Wein nach Rudi benannt.

Kione

 

Du warst nur ein Kurzzeitgast in unserem Verein. Mit einmal hast du einfach im Hof gesessen und konntest nicht mehr fortfliegen. Wir brachten dich zum Tierarzt, der dich verarztete, peppelten dich über einige Tage und ließen dich schließlich wieder hinfortfliegen. Vergessen werden wir dieses Abenteuer trotzdem nicht!

 

Flieg weit liebe Kione! <3

Jonna

 

Zusammen mit Frau Schmidt und Thees warst du der schwarze Fleck in der weißen Wolke. Gehört hat man dich nie, gesehen nur in der hintersten Reihe. Denn du warst immer schüchtern und immer darauf bedacht, nie aufzufallen. Das einzige Mal, dass du herausgestochen hast, war der Moment deiner Erkrankung. Das sagt viel über deinen Charakter aus.

 

Mach´s gut lieber Jonna, danke für die gemeinsame Zeit! <3

The Queen

 

"The Queen is not amused", war eine Titelstory der Allgemeinen Zeitung, in der sie einen Beitrag über unsere älteste Shropshire-Dame brachte. Auch der SWR brachte in der Landesschau Rheinland-Pfalz einen Bericht über sie. Denn der ihr gewidmete Wein schaffte es damals bis zum Sommerfest des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und sie es damit zu einer lokalen Berühmtheit. Denn unsere Queen war intelligent, forsch, erfahren und auch mal lautstark. Ihren Namen bekam sie durch zwei besondere Angewohnheiten. Zum einen gab sie ihren Huf und erinnerte bei der Bewegung an die englische Königin Queen Elisabeth II. Zum anderen verkörperte wie keine andere einen konsequenten Führungsanspruch und leitete stets die Herde. Da lag es nahe, dies auch mit ihrem Namen zu untermauern. Mit "The Queen" verliert der Verein eine Identifikationsperson auf der Weide. Doch wir sind uns sicher, dass sich sehr viele Menschen noch lange an sie erinnern.

Danke für die gemeinsame Zeit - wir ziehen alle Hüte! <3

Gaegir

 

Mit einer Verbleibensdauer von über 7 Jahren hast du als erstes Tier einen absoluten Rekord aufgestellt. Über die Hälfte deines Lebens hast du in unserer Obhut verbracht. Von Beginn an warst du dabei auf allen Ebenen besonders. "Besonders schön" wurdest du oft beschrieben, ein edler Ziegenbock mit interessanter Färbung, einen stets gepfelgten Ziegenbart tragend und mit "Glöckchen" am Hals versehen - ganz klar: Gaegir war ein Hingucker! Doch gleichzeitig hast du uns auch gezeigt, was ein Tieraltersheim leisten kann. Denn nach einem Sprung ins Gewagte passierte es - ein Kreuzband riss und du warst nun ein Invalide. "Einschläfern - aber nein!", hieß es da ganz schnell! Mit der Hilfe unseres Tierarztes und ein wenig Physio konntest du das fehlende Kreuzband bald vergessen machen und lebtest fortan schmerzfrei bei uns, bis du dich eines Tages unter einen Strauch gelegt hast und eingeschlafen bist. Mit dir geht eine wirklich besondere Ziege den Weg über die Regenbogenbrücke.

Mach´s gut Gaegir!

Adresse

Hauptstraße 5

55232 Alzey

Spendenkonto:

Sparkasse Worms-Alzey-Ried

IBAN:DE20553500100022054952

Empfänger: TierFamilieMensch e.V.

 

Steuernummer: 08/667/16081

Kommende Termine:

Du möchtest keinen Termin verpassen? Dann melde dich für den Newsletter an! :)


Der Verein TierFamilieMensch ist gegründet am 16.12.2018, als solches seit dem 25.02.2019 ein "eingetragener Verein" (e.V.) und besitzt seit dem 11.04.2019 den Status der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Bingen - Alzey.