Unsere Historie

Wir bemühen uns stets, die Historie unseres Vereins aufzuschreiben. Denn was mal mit nur 4 Ziegen begann, ist verglichen damit mittlerweile ein richtig großes Tieraltersheim geworden. Auf dieser Seite findest du daher alle Informationen rund um die historische Entwicklung unseres Vereins. Von echten Meilensteinen und tollen, einmaligen Ereignissen kannst du hier lesen!

2022

Januar: Das neue Jahr 2021 beginnt für uns mit Guuuuuuten Wünschen! Allen Menschen da draußen wünschen wir von Herzen ein gesundes, ein frohes, ein schönes Jahr 2022!

 

Doch wir wüsnchen uns auch selbst etwas. Nachdem das Jahr 2021 für zahlreiche Einnahmeverluste gesorgt hat und wir wichtige Investitionen aufschieben mussten, wünschen wir uns ganz doll, dass wir in 2022 wieder Veranstaltungen anbieten können. Mit Kindern auf die Weide gehen, gemeinsam das Schafscherfestival erleben oder auch zusammen Obst ernten! Das wünschen wir uns wirklich sehr!

 

 

 

 

Februar: Mit Anna, Lisa, Gaumur und Gaegir kamen im Jahre 2014 die ersten Ziegen in unsere Obhut. Gagir verließ uns nacheiner kurzen und schweren Krankheit. Gaegir schied auf dem natürlichen Wege in 2021 dahin, Anna folgte ihm zum Jahreswechsel. Lisa fand sich nun als letzte dieser ersten Vier unter den mittlerweile dazugekommenen Ziegen vor. Doch man merkte ihr an, dass sie vor allem Anna vermisste. Ihre Lebenslust ließ Woche für Woche nach, sie verlor sehr viel an Gewicht, wir konsultierten den Tierarzt, doch außer der Diagnose "Hohes Alter" konnte er keinerlei Erkrankung finden. Bei seinem letzten Besuch sprache er deutlich aus, was wir seit Tagen wussten: "Lange dauert es nicht mehr." 

Bereits am nächsten Morgen lag sie zusammengerollt im Stroh des Unterstandes und war zu Gaumur, Gaegir und Anna gereist. Einen Nachrif findet ihr >>> hier <<<.

März/April: Neben den normalen Vorbereitungen auf die Weidesaison nehmen unsere Erweiterungsarbeiten auf dem Landschaftsschutzgebiet weiter Formen an. 19 Streuobstbäume wurden hier im Dezember 2021 gepflanzt. Nun werden sie mit Pfählen versehen, angebunden und mit Verbissschutz geschützt. Dieses Mal haben wir uns für die klassische Variante mit drei Holzpfählen und Schwartenbretter entschieden.

Erfreulich ist dabei außerdem, dass wir feststellen dürfen, dass alle gepflanzten Bäume frische Triebe bilden. Wir haben also die berechtigte Hoffnung, dass alle Bäume angegangen sind. :-)

Mai: Alle neu gepflanzten Bäume treiben aus und entwicklen sich gut! Wir müssen sie aufgrund des sehr trockenen Mai immer mal wieder mit Wasser versorgen um vor allen Dingen im ersten Jahr sicherzustellen, dass die Bäume in ihrer Entwicklung bestmöglich unterstützt werden. Auch stellte sich natürlich die Frage, ob der Baumschutz funktioniert - sind die Abstände auch wirklich eng genug. Bereits kurze Zeit später sollten wir Gewissheit haben...

... denn pünktlich zm ersten Mai brachten wir unsere Schafe auf die Streuobstwiese. Nach mittlerweile mehr als zwei Wochen können wir sagen, dass der Baumschutz hält. Mehr noch: Praktischer Weise nutzen die Schafe ihn um sich zu schubbern und schon einmal einen Teil ihrer Wolle loszuwerden. Über diesen zusätzlichen Dünger freuen sich dann wiederum die Bäume.

Adresse

Hauptstraße 5

55232 Alzey

Spendenkonto:

Sparkasse Worms-Alzey-Ried

IBAN:DE20553500100022054952

Empfänger: TierFamilieMensch e.V.

 

Steuernummer: 08/667/16081

Kommende Termine:

Du möchtest keinen Termin verpassen? Dann melde dich für den Newsletter an! :)


Der Verein TierFamilieMensch ist gegründet am 16.12.2018, als solches seit dem 25.02.2019 ein "eingetragener Verein" (e.V.) und besitzt seit dem 11.04.2019 den Status der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Bingen - Alzey.